Mittwoch, 22. Januar 2014

Fragen über Fragen ...

"... die mich genötigt haben, das Buch in einem Rutsch bis weit in die Nacht hinaus auszulesen", heißt es bei Fantasia 456e in der Besprechung der Affen von Cannstatt. Der Autor oder die Autorin kennt sich aus mit meinen Krimis und mit Lisa Nerz, erkennt mich wieder und begrüßt Neues. Weiter heißt es: "Abgesehen davon, dass Die Affen von Cannstatt ein mörderisch spannender Krimi ist, handelt es sich bei dem Werk natürlich wieder um eine Lehmann-typische Bildungsreise: Wer sie absolviert hat, weiß nicht nur alles über die Bedingungen einer Untersuchungshaft und die Psyche der Einsitzenden, sondern auch alles über die Zwergschimpansen (die so klein nicht sind), über Matriarchat und Patriarchat und natürlich auch über Kindesmord. Und noch mehr ..." Fantasia 456e (e-Ausgabe der Zeitschrift) S.150 - 155, Jan. 2014

Vielen Dank.

Wer die ganze Rezension lesen will, muss die Ausgabe der Zeitschrift bei edfc bestellen. Fantasia ist das Magazin für Phantastische Literatur im edfc. Dreißig Jahre lang ist es regelmäßig dreimal im Jahr erschienen – seit 2009 kommt es jedoch als eBook heraus, zu erkennen an einem "e" hinter der Nummer.

Montag, 13. Januar 2014

Uhu- Aha

So viele Gäste auf engstem Raum hatte ich noch nie wie am Mittwoch (8.1.14) in der Kneipe UHU in Stuttgarts Rotlichviertel. Es muss am Thema gelegen haben: Erotische Texte. Ob man die Eskapaden von Lis Nerz allerdings erotisch nennen kann ...

Der Eingang des Uhu befindet sich gegenüber der Weinstube Fröhlich, die von Kennern meiner Krimis gern mit dem Tauben Spitz identifiziert wird, was sie aber nicht ist, und wo die Herren in Anzügen und Politiker ein und aus gehen.

Der Eingang der Bar liegt direkt im Aufgang zum Laufhaus. Erstaunlich, wie viele junge Männer zui den Zimmer gehen, und wie viele junge Frauen sich in der Eberhardstraße treffen. Übrigens war bei meiner Lesung einer dabei, der einmal der Freund meiner Schwester war. Mir hat er sich nicht zu erkennen gegeben, aber meinem Mann hat er das erzählt. Und ich weiß inzwischen, wie er heißt.

Christine Lehmann und Petra Weimer, Uhu Stuttgart
Übrigens es war die erste Lesung, wo ich mir eine Zigarette beim Vorlesen angesteckt habe, was nicht besonders sinnvoll ist und auch nichts bringt. Aber es war halt erlaubt. Darum.

Samstag, 11. Januar 2014

Affen nach Uhlbach tragen

Buchpräsentation

Christine Lehmann und die 
"Affen von Cannstatt"

Sonntag, 12. Januar 2014
19:30 Uhr

Kulturforum Uhlbacher Rathaus,
Uhlbacher Platz 2
70329 Stuttgart

Eintritt: 10 Euro

In dem elften Lisa-Nerz-Roman ist vieles anders als sonst. Erzählt wird in „Die Affen von Cannstatt“ von Affen und Menschen, von Verbrecherinnen und ihren Motiven sowie
von Gefängnissen aller Art. Camilla Feh, eine junge Frau, sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Sie beteuert ihre Unschuld. Und Tag für Tag gärt in ihr der Hass auf ›die Hyäne‹, die ihr Vertrauen missbraucht und sie in diese Lage gebracht hat.