Samstag, 11. März 2017

Polit-Unterhaltung mit Crashkurs in Revolution

Wer lachen kann, hat es leichter mit dem Denken. 

Am 9. März war Premiere und Uraufführung meines Stücks Die Revolution findet wie geplant morgen statt. Es war eine gelunge Aufführung, die dem Publikum und den Schauspielerinnen und Schauspielern Spaß gemacht hat.

Nächste Termine:
17./26./ März, 26./27./28. April

Sonntag, 22. Januar 2017

Die Revolution findet wie geplant morgen statt

Das ist der Titel meines Stücks, das ich für die Tri-Bühne geschrieben habe. Noch wird geprobt. Aber der Premierentermin steht fest. 

Premiere ist am 
Donnerstag, den 9. März, 20 Uhr
Tri-Bühne, Stuttgart

So kann das nicht weitergehen! Schluss mit Ungerechtigkeit, finden Pia, Jelena, Gustavol, Wolf und David. Also auf zum Revolutionsseminar auf eine einsame Berghütte in der Schweiz. Doch nichts ist mit Klausur: Sie stehen vor verschlossener Tür, vom Seminarleiter keine Spur. Und dann ploppt auch noch eine äußerst beunruhigende Meldung auf. Sekundenkurz bevor Internet und Handyempfang zusammenbrechen. Auch die Seilbahn steht. Es gibt keinen Weg zurück. Vorerst ... Fünf Menschen mit ihren Enttäuschungen, Sehnsüchten und Verrücktheiten müssen miteinander klarkommen. Fünf Revolutionen, fünf bessere Welten, und es hilft doch alles nichts. Oder geht da vielleicht doch was?

Dienstag, 3. Januar 2017

Allesfresser auf Platz 4

Für den Schneemann gehört Allesfresser zu den zehn besten Krimis des vergangenen Jahres.  Bei ihm stehe ich sogar auf Platz 4. 

Er meint: "Christine Lehmann ist die vielleicht eigen- und gleichzeitig beständigste unter den deutschen Krimautorinnen und Krimiautoren. Ihre Reihe um „Subkultur-Chamäleon“ Lisa Nerz ist einzigartig auf dem internationalen Buchmarkt, und erhält meiner Meinung nach viel zu wenig Anerkennung. Unbeeindruckt davon legt die Stuttgarterin mit „Allesfresser“ erneut einen hervorragenden Roman vor, der sich dem aktuellen Trendthema Veganismus kritisch nähert – und das mit einem Anspruch, der selbst Sachbücher alt aussehen lässt. Dabei bleibt sie bissig und unbequem wie immer und liefert ganz nebenbei eine der absurdesten Ausgangssituationen in einem Kriminalroman seit „Miami Blues“ von Charles Willeford. Zur Review

Das freut mich. Übrigens bin auch der Liste die einzige Frau. 

Hier noch mal der Link auf die Seite Der Schneemann
Der Schneemann ist eine Krimi-Radiosendung von Alexander Roth, die man einmal im Monat auf dem Tübinger Sender Wüste Welle hören kann.