Samstag, 5. Januar 2019

Wo ist eigentlich die zweite Welt?

Es ist die erste Gelegenheit in Stuttgart, mich mit meinem nagelneuen Krimi "Die zweite Welt" zu erwischen: In Kristinas Salon, am Dienstag, den 19. Februar in Stuttgart-Cannstatt.

Ich lese ein bisschen vor und erzähle vom Entstehungsprozess des Krimis.

»Die zweite Welt« befasst sich mit dem uns leider allzu vertrauten Phänomen von Hass-Polemik und Angstmacherei im Internet und auf der Straße. Wobei wir das Alltägliche gar nicht wahrnehmen, die mehr oder minder latente Gewalt gegen Frauen, sie reicht von anzüglichen Witzen auf Kosten vorn Frauen bis zu blankem Frauenhass.
Ein ganz altes Thema, aber aktuell und drängend wie schon lange nicht mehr. Worum geht es eigentlich gerade in der deutschen Gesellschaft? Worum geht es uns, worum mir? Und wo liegen die eigentlichen Probleme? Der dreizehnte Lisa-Nerz-Krimi ist aktuell, politisch, bissig, witzig und irrwitzig: Unbekannte drohen gegenüber Radiosendern mit einem Anschlag auf die übliche Demonstration zum internationalen Frauentag am 8. März. Aus der feministischen Routine wird  plötzlich etwas ganz anderes als sonst in jedem Jahr. Denn Lisa Nerz und die muslimische Tochter der Nachbarn haben nur zwölf Stunden Zeit, den Anschlag zu verhindern.

Für diese Salonlesung müsst ihr euch unbedingt vorher so verbindlich wie möglich anmelden. Es gibt nur vierzig Plätze, und die sind bereits zur Hälfte weg.
Einlass ist 19 Uhr, es gibt ein bisschen was zu essen. Und dann nehmen wir auf vierzig verschiedenen Stühlen Platz.

Di. 19. Februar, 19 Uhr 
Kristinas Salon
Beuthener Str. 54, Stuttgart-Cannstatt
unbedingt anmelden bei: kpatzak@online.de

Eine zweite Gelegenheit gibt es am 20. März um 19:30 Uhr in der Stadtbücherei Cannstatt im Rahmen der Stuttgarter Kriminächte. Auch da sollte man sich wohl anmelden.