Sonntag, 2. Juni 2019

Das hinreißende Duo auf zwei Rädern

Die Zweite Welt ist im Juni auf der Krimiweltbestenliste auf Platz 4 gestiegen. Im Mai lag sie auf Platz 6. Das freut mich sehr. 

Die Jury schreibt: "Stuttgart, 8. März. Tumbe Kerle drohen, die Demo am Frauentag in ein Blutbad zu verwandeln. Lisa Nerz und die superschlaue, muslimische Nachbarstochter Tuana jagen die Attentäter in den Hassdünsten des Netzes und auf Stuttgarts Straßen. Furioses Paradebeispiel für einen feministischen Diskurskrimi." Hier die ganze Rezension von Jurorin Sonja Hartl.

Mittwoch, 1. Mai 2019

Matinee in Tübingen

Am Sonntag den 12. Mai im 11 Uhr 

bin ich mit meiner "zweiten Welt" zu Gast im
Frauencafé Achtbar
in der Weberstraße 8.

Es kostet wohl auch ein bisschen Eintritt.

Donnerstag, 18. April 2019

Nerz - Nix für Feiglinge

Toxische Männlichkeit wirkt, meint Komumnistin Ute Cohen in Der Freitag. Sie hat drei Krimis rezensiert, darunter meinen, Die zweite Welt.

"Das „Nerz-Universum“ mit „eigenen Institutionen von Recht und Moral“ muss man freilich zu betreten wagen. Da kann es schon mal passieren, dass einem Pussy-Riot-bemützte Frauen die Bratpfanne auf den Kopf hauen. Nix für Feiglinge also!"

Hier noch mal der Link.

Dienstag, 9. April 2019

Ein Antidot zur Vergiftung der Vernunft

"Die zweite Welt ist eine mit Sinn und Leben gefüllte, Literatur gewordene Timeline. Ein sensationeller Roman zur Lage der Frauen und dem Stand der feministischen Debatte im Jahr 2019."

Thekla Dannenberg hat im Perlentaucher meinen Krimi besprochen.

Sie schreibt: "Christine Lehmanns Romane bersten vor Aktualität und Dringlichkeit und sind natürlich auch bestens informiert über die moderne Techniken des Polit-Engineerings: Astroturfing, Nipster-Mode, illegale Parteienfinanzierung oder verdeckte PR-Kampagnen. Der Roman wirkt wie ein Antidot zur "Vergiftung der Vernunft". Und er ist ein Aufbegehren gegen den Raub der Worte, den Lehmann ihre Heldin an einer Stelle beklagen lässt: "Öffnung der Gesellschaft, Bereicherung und Vielfalt sind gestrichen aus den politischen Reden. Mit den Wörtern verschwinden die Gedanken. Unsere Gefühle von Großmut und Freundschaft verlieren ihr Fundament.""

Hier noch mal der Link zur ganzen Rezension.

Sonntag, 17. März 2019

Die zweite Hälfte der Menschheit

Link zum Beitrag
In SWR2 lief am Samstag ein Interview mit mir über meinen Krimi die Zweite Welt und über den Auftritt von HerLand am Montag den 25. März im Rahmen der Stuttgarter Kriminächte

Die im Interview angekündigte Lesung aus meinem Krimi (3 Minuten) habe ich nicht in der Mediathek von SWR2 gefunden.

Stuttgarter Kriminächte:
HERLAND

Simone Buchholz, Monika Geier, Uta-Maria Heim und Sophie Sumburane lesen im Kings Club!
Kings Club
Montag, 25. März 2019 - 20:00
20:00 Uhr – Beginn
19:30 Uhr – Einlass
Lesung der Autorinnen aus ihren neuen Krimis und Diskussion
Moderation: Christine Lehmann

Donnerstag, 14. März 2019

Über die Entkulturisierung der Sprache

Die Stuttgarter Zeitung veröffentlicht heute in Interview mit mir. Geführt hat es Ann-Kathrin Schröppel.

Als wir miteinander sprachen, stellte sich heraus, dass wir beide schon einmal zusammen Reportage über den Stuttgart-Cannstatter Ruderclub schrieb. Sie hat mich über meinen jüngsten Kimi Die zweite Welt befragt und übers Krimischreiben.
in einem Ruderboot saßen, als sie eine

Einen Link zum Artikel habe ich noch nicht.

Hier die Termine meiner Lesungen.

Dienstag, 12. März 2019

Hochaktuell und notwendig

Das meint der Rezensent oder die Rezensentin von 3Sat Kulturzeit in diesem Trailor zu Die zweie Welt am 8. März 2019, dem Frauentag, an dem der Krimi spielt. 

Mich freut die Würdigung. Eine kleine Bemerkung kann ich mir jedoch nicht verkneifen: So viele Männer, sehr harte Männer (Gewalttäter und Polizisten) wie in diesem Video zu sehen sind, kommen in meinem Krimi nicht vor. Oder doch? Na ja, viele Polizistinnen und Polizisten am Schluss schon. Jedenfalls, ein eigenartiger Kontrast, eine seltsame Konzentration auf den Täter oder die Täter, aber vielleicht auch notwendig oder nützlich. Entscheidet selbst.

Hier noch mal der Link zum Video, das ein Jahr in der Mediathek steht.

Freitag, 22. Februar 2019

Frauentag im MUSE-O - Die zweite Welt

Die Ostendbuchhandlung und das MUSE-O in Gablenberg beschäftigen sich am 8. März mit dem Frauentag. 

Terror am Frauentag - Krieg der Sprachen

Ich lese aus meinem Krimi "Die zweite Welt" und die Politikwissenschaftlerin Lucy Schanbacher spricht über die Geschichte des Frauentags.

Beginn 19 Uhr, Eintritt 5 Euro.
MUSE-O, Altes Schulhaus Gablenberg,
Gablenberger Hauptstraße 130

Montag, 18. Februar 2019

Der neue Lisa-Nerz-Krimi ist da

Ab heute müsste "Die zweite Welt im Buchhandel sein. Und schon morgen gibt es die erste Lesung in Stuttgart. In Kristinas Salon, am Dienstag, den 19. Februar in Stuttgart-Cannstatt.

"Von Christine Lehmann kommt "Die zweite Welt", ein neuer Lisa-Nerz-Krimi, der Demokratie und Feminismus auf populistischen Terror prallen lässt, Schlaglichter auf den Kampf um Geschlechtergerechtigkeit wirft und nicht ohne Humor die aktuelle Polemik verhackstückt." Else Laudan im Börsenblatt.

Di. 19. Februar, 19 Uhr 
Kristinas Salon
Beuthener Str. 54, Stuttgart-Cannstatt
unbedingt vorher anmelden bei: kpatzak@online.de, 
Die Plätze sind begrenzt und bereits knapp, also auch auf eine Absage einstellen.

Samstag, 5. Januar 2019

Wo ist eigentlich die zweite Welt?

Es ist die erste Gelegenheit in Stuttgart, mich mit meinem nagelneuen Krimi "Die zweite Welt" zu erwischen: In Kristinas Salon, am Dienstag, den 19. Februar in Stuttgart-Cannstatt.

Ich lese ein bisschen vor und erzähle vom Entstehungsprozess des Krimis.

"Von Christine Lehmann kommt "Die zweite Welt", ein neuer Lisa-Nerz-Krimi, der Demokratie und Feminismus auf populistischen Terror prallen lässt, Schlaglichter auf den Kampf um Geschlechtergerechtigkeit wirft und nicht ohne Humor die aktuelle Polemik verhackstückt." Else Laudan im Börsenblatt.